Deutsches Rotes Kreuz

Ortsverein Freiburg

Eingetragen von Johannes Güttler am 07.07.2015
Der Gruppenführer erteilt erste Anweisungen Foto: DRK OV Freiburg / A. Gleichauf

Der Gruppenführer erteilt erste Anweisungen Foto: DRK OV Freiburg / A. Gleichauf

Am 02.07.15 fand eine Alarmübung des Moduls Erstversorgung der Einsatzeinheit statt. Auf dem Gelände des Katastrophenschutzzentrums wurden die Helfer und der Gruppenführer mit einem simulierten Brand mit mehreren verletzten Personen konfrontiert.

Während zwei Sanitätsteams sich um die ersten „Verletzten“ kümmerten begannen die anderen Helfer eine Patientenablage aufzubauen. Schritt für Schritt konnten so die insgesamt sieben Mimen gesichtet, in die Patientenablage transportiert oder begleitet und entsprechend ihrer Verletzungen versorgt werden.

Foto: DRK OV Freiburg / A. Gleichauf

Von den Sanitätsteams werden die Patienten erstversorgt. Foto: DRK OV Freiburg / A. Gleichauf

Foto: DRK OV Freiburg / A. Gleichauf

Foto: DRK OV Freiburg / A. Gleichauf

Neben Verbrennungen an den Händen und im Gesicht waren die Einsatzkräfte mit Rauchgasintoxikationen, einer Synkope und einem Wirbelsäulentrauma konfrontiert.

In der Übung konnten so nicht nur Einsatztaktik, sondern vor allem auch die Patientenversorung geübt werden. Ein großer Dank geht an die Mimen, ohne die solche Übungen nicht möglich wären!

Die Patienten werdn in der Patientenablage bhandelt Foto: DRK OV Freiburg

Die Patienten werden in der Patientenablage behandelt Foto: DRK OV Freiburg